el rojito Blog

In diesem Blog schreiben einzelne elr@s zu Themen aus der Welt des solidarischen Handels.

Der Gipfel ruft, es kamen viele

Auf ihrem Weg vom BUKO in Münster zu den Anti G7 Aktionen in Elmau hat die "Transnationale Mobilisierungstour für Bewegungsfreiheit, Autonomie und Gutes Leben statt G7" am 19.5. Station in Hamburg gemacht. 8 Aktivist_innen aus 3 Kontinenten sind in einem schicken Oldtimerbus mit kleinem Wohnanhänger unterwegs auf Rundreise durch Deutschland, um eine inhaltliche Mobilisierung gegen das G7 Treffen zu leisten.

Wir haben in Hamburg eine Veranstaltung mitorganisiert und waren über die ca. 80 Leute erfreut, die ins centro sociale im Karoviertel kamen. Aktivist_innen aus Mexiko, Honduras, Kolumbien, Tunesien, Elfenbeinküste und Lampedusa in Hamburg erzählten in einer super moderierten Runde von ihren Erfahrungen und ihren Perspektiven zum Thema Flucht und Migration. Es ging um Fluchtursachen, Fluchterfahrungen, Organisierung und Widerstand.

In der Vorbereitung hatte ich etwas Bedenken, dass durch die große Anzahl von Aktivist_innen die Diskussion zerfasert. Deswegen haben wir auf ein Podium verzichtet und alle saßen in einem großen Kreis. Die Moderation hat es prima geschafft, die Themen zu konzentrieren, sodass alle zu Wort kamen und das Thema aus dem Blickwinkel von 3 Kontinenten behandelt werden konnte.

Eigentlich kann ich persönlich mit Veranstaltungen nicht mehr so viel anfangen. Vorne sitzen Experten, die dem Publikum einen Vortrag halten und danach stellen Experten aus dem Publikum ein paar Fragen, damit alle wissen, dass sie Experten sind. Ich habe dann immer Mühe wach zu bleiben und sehne mich nach dem Bier danach.

Dieses Mal war es aber anders. Obwohl durch die Übersetzungen die Veranstaltung fast 3 Stunden dauerte, wurde es nicht zäh, sondern blieb bis zum Ende spannend. Danach wurde Musik gespielt und die Diskussionen gingen in kleinen Gruppen weiter. Mein Bier konnte ich dann auch noch trinken ;-)


22 Mai, 2015 - 20:55 - kotter