Donnerstag 11. April

EDEKA Niemerszein Eimsbüttel

Osterstrasse 120

20255 Hamburg

Am Donnerstag und Freitag  kommt El Rojito nach Eimsbüttel. 

Ökologisch und Klimaneutral spendieren wir von El Rojito Euch, 

mit unserer original italienischen Siebträgermaschiene eine schöne Tasse Espresso, Capuccino oder Americano.

Frisch zubereitet aus unserem gesegelten Bio-Espresso:

Café Vela

Vom Anbau bis zum Verkauf:

Mit Café Vela übernehmen wir Verantwortung für einen solidarischen, ökologischen und nachhaltigen Handel.

Auch wichtig dabei ist uns der Transport.

Dieser Kaffee wurde mit dem Frachtsegler Avontuur von Mittelamerika nach Hamburg gebracht.

Das Schiff wird mit Windkraft angetrieben und verbraucht nur bei lang anhaltender Flaute oder beim Einfahren in Häfen Treibstoff.

Völlig anders als bei den herkömmlichen Containerschiffen.

Jedes von ihnen ist eine wahre Dreckschleuder.

Auf jeder Fahrt verbraucht es so viele Schadstoffe wie fünf Millionen Autos auf gleicher Strecke und belastet dadurch Klima, Umwelt und Mensch erheblich.

Wir wollen einen anderen Welthandel.

Die Avontuur ist ein 2-mastiger Gaffelschoner und gehört der Timbercoast-Gemeinschaft, die es sich zum Ziel gemacht hat,

Fracht per Windkraft gesegelt zu transportieren um damit die Verbindung zwischen nachhaltigem Produzenten und verantwortungsvollem Verbraucher zu schaffen.“

Das Schiff kann 114 Tonnen Fracht transportieren.

Kapitän Cornelius Bockermann hat mit vielen Freiwilligen das 1920 gebaute Schiff in den Jahren 2014 bis 2016 in Elsfleth fit gemacht, um damit in See zu stechen und die Mission zu beginnen.

Seitdem transportieren er und seine Crew Waren über die Weltmeere. Immer mit der Botschaft:

„Wir wollen auf die Missstände in der Welthandelsflotte hinweisen und zeigen, dass Waren sauber und emissionsfrei über den Seeweg transportiert werden können.“

Keine andere Branche zerstört das Klima so sehr wie die Hochseeschiffahrt.

Sie stößt jährlich mehr CO2-Emissionen aus als die gesamte Bundesrepublik Deutschland. 

Die 15 größten Schiffe produzieren im Jahr so viele Schadstoffe wie 750 Millionen Autos.

Ihr Treibstoff ist Schweröl. An Land ist der klebrige, schwefelhaltige Brennstoff längst verboten.

Dazu stoßen die Frachter Unmengen an Schwefeloxiden, Stickoxiden, Rußpartikeln, Schwermetallen und Feinstaub aus.

Mit dem Ausstoß von Stickoxiden und Schwefeldioxid übertrifft die Schifffahrt den Luftverkehr um ein vielfaches, zeigen Daten des Forschungszentrums für Luft- und Raumfahrt.

Dennoch gibt es wenig Schadstoff-Richtlinien oder Umweltverpflichtungen. Notwendige Filter oder Katalysatoren sind nicht vorgeschrieben.

Das Klima, die Umwelt und wir Menschen zahlen den Preis dafür.

So versuchen auch wir einen kleinen Beitrag zu leisten zu Klimaneutralität und Umweltschutz.

Kommt doch auf eine Tasse gesegelten Kaffee vorbei