Gioconda Belli

Nicaragua

Hasta que seamos libres

Die Schriftstellerin Gioconda Belli, als damalige Mitstreiterin gegen die Diktatur von Somoza, berichtet über Hintergründe und analysiert die aktuelle Situation in Nicaragua.

Ihr Bericht über die Unterdrückung durch Ortega / Murillo und den friedlichen Kampf der Bevölkerung gegen die Gewaltherrschaft wird musikalisch untermalt von der Grupo Sal.

Abschließend wird es Gelegenheit zur Diskussion geben.

Gioconda Belli wird auch unveröffentlichte Texte in den neuen Kontext stellen. "Ich werde nicht sterben, ohne das befreite Land zu sehen"

Mit ihrer großen sprachlichen Kraft und Persönlichkeit schaffte es Gioconda Belli ihre unerschütterliche Zuversicht auf andere zu übertragen. Gemeinsam mit Viola Gabor, der "deutschen Stimme" Gioconda Bellis und Lutz Kliche, Nicaragua Experten und Übersetzer sowie Grupo Sal Duo, will die Solidaritätsszene ein Zeichen der Verbundenheit mit den Menschen Nicaraguas setzen und ihnen mit der Stimme Gioconda Bellis Kraft und Ausdruck verleihen!

 

Dienstag 26. März - 18:30 Uhr

Einlass 18:00

Kulturkirche Altona

Max-Brauer-Allee 199

Karten an der Abendkasse 10,00 € / 5 €